Der Fila Brasileiro Züchter


Direkt zum Seiteninhalt

Erziehung

Rasseinfos


Gerade heute, in der Zeit der "Listenhunde", müssen wir als Filabesitzer besonders auf guten Gehorsam unserer vierbeinigen Freunde achten, denn wenn unser Hund nicht gehorcht wird das höher bewertet als wenn ein "normaler" Hund nicht gehorcht.

Die Erziehung beginnt bereits im Welpenalter. Man sollte den Fila mit sehr viel Fingerspitzengefühl und Gelassenheit erziehen, denn er ist noch sehr natürlich in seinem Verhalten (man muss schon mal öfters rufen bis es ankommt -Sturköpfe-). Der Fila ist dennoch sehr leicht zu führen. - Wenn man es richtig macht -

"Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr" dies sollte der Leitsatz für das gesamte Welpenalter sein. Das fängt schon beim Züchter an , der den ersten Teil der Sozialisierung vornehmen sollte. Er wird den Welpen bereits an Menschen, Autos, verschiedene Untergründe und auch elementare Erfahrungen (wie Frust und Geduld) heranführen. Die nächste Phase der Sozialisierung beginnt, wenn der Welpenkäufer den Kleinen mit nach Hause nimmt. Nach ein paar Tagen Eingewöhnungszeit beginnt der zweite Teil in der Sozialisierung. Man sollte ihn, möglichst überall mit hinnehmen und am Alltag teil haben lassen. Vor allem der Umgang mit Fremden und unterschiedlichen Menschen ist beim Fila besonders wichtig da er von Natur aus eine Abneigung gegenüber fremden Menschen hat (Ausnahmen bestätigen die Regel). Wichtig: Den Fila nie bedrängen!!! Bitte achten sie darauf das Menschen die ihn anfassen möchten, ihn nie bedrängen. Er sollte stets aus freien Stücken zum Menschen kommen. In dieser Phase kann man auch schon anfangen den Welpen für kurze Zeit alleine zu lassen. Dies am besten wenn er schläft.

Nun zur Erziehung. Das Erste was ein Hund lernen sollte ist die Stubenreinheit. Es ist ihm ein fester Platz zuzuteilen wo er seine Geschäfte erledigen kann. Mit viel Lob und Ruhe hat es der Fila ziemlich schnell kapiert. Wichtig ist das man ihm von Anfang an zeigt was er darf und was nicht. Denken sie bitte an unseren Leitsatz ("Was Hänschen nicht lernt lernt Hans nimmer mehr"), wenn man ihn als Welpen auf das Sofa lässt, dann bekommt man ihn auch als erwachsenen Hund ziemlich schlecht wieder runter.

Der Welpe sollte auch an den Grundgehorsam (Sitz, Platz, Fuß) herangeführt werden. Alles kann in ein paar Spiele eingebaut werden. Sie werden sich wundern wie viel Spaß man dabei haben kann. Ein großwüchsiger Hund muß auf diese Kommandos absolut zuverlässig hören, um so besser der Hund gehorcht um so mehr Freiheiten kann man ihm lassen. Aber bitte nicht mit Gewalt, ein paar Spielsachen oder Leckerli bringen den Hund auch ans Ziel.

Manche Filas sind davon so begeistert das man mit ihnen die Begleithundeausbildung oder anderen Hundesport machen kann und die anderen finden dies einfach nur doof und langweilig. So unterschiedlich sind die einzelnen Charaktere. Der Fila ist auch sehr gut in der Fährtenarbeit, wenn man dies vor hat sollte man sich jedoch einer gut geführten Hundeschule anvertrauen. Wichtig ist den Welpen nie zu überfordern, es soll ja auch für beiden Seiten Spaß machen. Spaß und Belohnung ist die beste Motivation für uns und unseren Freund.

Also viel Geduld und Spaß, wünsche ich allen die das Ziel haben ihrem Hund mehr Freiheiten zu schenken.

Dies soll nur eine kleine Anregung geben für weitere ausführliche Informationen stehe ich Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung.

8.00 Uhr bis 22.00 Uhr

09827/4604



Untermenü


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü