Der Fila Brasileiro Züchter


Direkt zum Seiteninhalt

Allg. Infos

Rasseinfos


Ich möchte Ihnen außer dem offiziellen Rassestandard noch weitere Informationen geben.

Wie der Name schon sagt stammt der Fila Brasileiro ursprünglich aus Brasilien. Portugiesische und spanische Eroberer importierten den Bloodhound, den Mastiff und den Bulldog nach Brasilien. Durch die Einkreuzung der vorhandenen Rassen entstand der Fila Brasileiro. Im 19. Jahrhundert brachte Herzog Albrecht von Bayern den ersten Fila Brasileiro mit nach Deutschland.

Der Fila Brasileiro gehört in die FCI Gruppe 2 unter die molossoiden Rassen wie auch der Mastiff und Bullmastiff. Der Fila unterscheidet sich aber von den anderen Molossern. Er ist von der Bewegung, rollende Bewegung die an Katzen erinnert, der Sensibilität und auch der Arroganz unübertroffen. Ein Fila strahlt Eleganz gepaart mit Mut und Aufopferungsbereitschaft aus.

Man hat immer das Gefühl er weiß was der Besitzer denkt. Durch seine Sensibilität ist der Fila Brasileiro mit etwas "Hundeverstand" sehr leicht zu handhaben. Er benötigt eine liebevolle aber konsequente Erziehung. Er versteht schneller wie andere Rassen, was der Mensch von ihm will und tut auch alles um zu gefallen. Am allerliebsten ist es dem Fila wenn er ganz nah bei seiner Familie ist. Zwingerhaltung ist Gift und wir lehnen sie ab! Wenn der zukünftige Besitzer all diese Voraussetzungen erfüllt, wird er überrascht sein wie wunderbar zärtlich und anschmiegsam ein Fila sein kann. Demnach ist es wichtig ihm die Nähe und Geborgenheit der Familie und die liebevolle aber dennoch konsequente Erziehung, nicht vorzuenthalten. Wichtig ist das der Fila Brasileiro eine sehr territorial bezogene Rasse ist d.h. er bewacht und beschützt sein Territorium. Fremden gegenüber (außerhalb seiner Grenzen) ist er neutral bis abweisend.

Der Fila Brasileiro ist eine sehr anpassungsfähige Rasse. Als Wachhund ist er unübertroffen, aber auch als Fährtenhund oder Begleithund für sportliche Aktivitäten wie z.B. Reiten, Joggen (vorausgesetzt er hat den nötigen Gehorsam) ist er sehr gut geeignet. Wer Spaß im Ausbildungswesen hat, kann auf gut geführten Hundeplätzen mit ihm die Begleithundausbildung nach VDH-Richtlinien absolvieren. Ist dieser Grundstock ausgeführt, kann man weitere Ausbildungen wie z.b. Fährtenhund oder Zughund absolvieren. Auch die Ausdauerprüfung (20 Kilometer Fahrrad fahren) ist für den geübten, sportlichen Fila kein Problem. Lediglich die Schutzhund-Ausbildung sollte für den Fila Tabu sein!






Der Fila Brasileiro wurde schon für sehr viele Zwecke gezüchtet. In Brasilien wurde er, als Wach- und Schutzhund von Rinderherden, Gründstücken oder früher zum Schutz, oder Bewachung der Sklaven, aber auch als Jagdhund auf Großwild wie zum Beispiel dem Jaguar gezüchtet. In Europa findet diese wundervolle Rasse leider fast keine der Aufgaben mehr, deshalb ist es wichtig ihm Aufgaben zu beschaffen.

Einmal Fila immer Fila.


Untermenü


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü